Bericht der Westdeutschen Zeitung vom 29. September 2008

Ein Konzert wie eine Achterbahn

ARNOLDCHOR Der Auftritt mit pichorbello ist rundrum gelungen.


Kempen. Was für ein Konzertabend. Was für eine grandiose musikalische, dreistündige Achterbahnfahrt vor mehr als 400 Besuchern am Samstagabend im Kolpinghaus.

Dem Arnoldchor Kempen war mit der Verpflichtung des gemischten Chores pichorbello vom Gesangverein Ernsbach in Baden-Württemberg ein wahrer Glücksgriff gelungen. Und wer bisher der Ansicht war, dass Händels „Hallelujä" nicht zur Nationalhymne von Südafrika passt, oder zum Rockklassiker „Put your Hand" von G. Mac Lellan, der war nicht im Kolpinghaus.

Wann hat es das schon einmal gegeben, dass nach einem dreistündigen Konzert 400 Besucher zusammen sangen und überwältigt waren?

Was an diesem denkwürdigen Abend im Kolpinghaus noch auffiel, war die Lockerheit, die Bereitschaft der beiden Dirigenten Udo Schröder (Arnoldchor) und Ulrich Dachtier (pichorbello) in einen amüsanten Dialog mit dem Publikum zu treten. Pichorbello ist ein Chor, der im wahrsten Sinne des Wortes bewegend war, der in Susanne Rieger und Tim Atkinson zwei Solisten im Duett hatte, die stimmlich zueinander paßten und restlos überzeugten.

Doch auch der rund 60 Sänger umfassende Arnoldchor unterstrich am Samstagabend, dass sein Repertoire 2008 alles andere als antiquiert ist und dass der stattliche Chor ein herausragender musikalischer Botschafter der Thomasstadt ist. Und so passt „The lion sleeps tonight" durchaus zum Trinklied aus der Oper La Traviata von Verdi. Dazu der flotte Fliegermarsch von Dostal, garniert mit Erinnerungen aus dem Musical Cats von Andrew Lloyd Webber.

Die fast logische Konsequenz des feurigen, aber auch sanftere Töne hervorbringenden Konzertes war die Feststellung des ersten Vorsitzenden des Arnoldchores Werner Beckers, dass man sich fortan alle zwei Jahre begegnen möchte. Und wenn am Ende beide Chöre gemeinsam den Song „Die Rose" von Amanda MC Broom zu Gehör brachten war es nur allzu verständlich, dass einige Tränen flossen, m b


 


 

 

 

l>