Rede anlässlich der Verabschiedung des Herrn Menskes

Meine sehr geehrten Damen und Herren,
sehr geehrte Frau Menskes,
sehr geehrter Herr Menskes,

mit dem Chorgesang „Das ist der Tag des Herrn" hat unser Arnold Chor treffend den heutigen Festakt Ihrer Verabschiedung eingestimmt. In der Tat; Das ist Ihr Tag, Ihr letzter Tag als Chorleiter unseres Arnold Chores.
Sie verabschieden sich heute von unserem Arnold Chor, den Sie seit dem Jahre 1952, d.h. über 50 Jahre lang dirigiert haben. Dass dieser Chor eine feste Größe im Kulturleben unserer Stadt ist und wir Kempener auf diesen Chor stolz sind -in Abwandlung eines aktuellen Slogans kann ich auch formulieren „Wir sind Arnold!" - ist Ihr großer Verdienst.
Ihr heutiges Abschiedskonzert will ich daher zum Anlass nehmen, Ihnen in mehrfacher Hinsicht Danke zu sagen:

Danke zuvörderst dafür,
dass Sie unseren Arnold Chor zu einem leistungsfähigen und anerkannten Männerchor entwickelt und geformt haben und in diesem Chor Menschen, allesamt musikalische Laien, zusammengebracht und befähigt haben, uns Zuhörern Chormusik vielseitiger Art begeistert erleben zu lassen. Mit diesem „Ihrem Arnold Chor" haben Sie unser Kulturleben bereichert.

Danke,
im Namen all der vielen, vielen Kempener Bürgerinnen und Bürger, die dem Arnold Chor immer wieder zuhören und jedes seiner Konzerte um ein Musikerlebnis reicher verlassen konnten. Ich habe gestern Abend nochmals das Festbuch des Arnold Chores zum l00jährigen Jubiläum im Jahre 2002 durchgesehen. Sie und Ihr Chor haben uns wahrlich großartige Konzerte gegeben und unser Kulturleben in Kempen bereichert.
Mir persönlich ist noch die eine oder andere Veranstaltung in lebhafter Erinnerung. Ich denke da z.B. an das große Weihnachtskonzert in der Propsteikirche Mitte der 90er Jahre, das der WDR aufgezeichnet hat. oder das Konzert zu unserem 700jährigen Stadtjubiläum. Oder an die Auftritte des Chores bei Partnerschaftsfesten oder... oder...

Danke
Nicht zuletzt auch dafür, dass Sie und unser Arnold Chor als vorzügliche Botschafter unserer Stadt europaweit aufgetreten sind. Mit Ihren Auftritten im In- und Ausland, mit den Übertragungen im Fernsehen und Rundfunk und ihren vielen Einspielungen auf Tonträgern haben Sie immer auch ein Stück Kempen vermittelt. Ganz besonders im übrigen durch die Vertonung von 4 Mundartgedichten Wilhelm Grobbens.

Sehr geehrter Herr Menskes, mit Ihrer Arbeit für den Arnold Chor haben Sie sich um das Kulturleben unserer Stadt sehr verdient gemacht. Dafür sage ich nicht nur ganz herzlich „Danke“ sondern ich möchte Ihnen auch unsere „Silberne Stadtmünze" überreichen und Sie damit für Ihre großen Verdienste im Kulturleben unserer Stadt besonders ehren.